Fabrikantenvilla mit Anbau ehemalige Knoll´sche Villa

Auf einen Blick

Zimmer:
20
Wohnfläche ca.:
970 m²
Wohnungstyp:
keine Angabe

Preis

Kaufpreis:
25000 €

Hauptkriterien

Etagenzahl:
3
Nutzfläche ca.:
1000 m²
Keller:
keine Angabe
Gäste-WC:
keine Angabe
Barrierefrei:
keine Angabe

Bausubstanz

Objektzustand:
Renovierungsbedürftig
Energieausweistyp:
keine Angabe
Energieverbrauch für Warmwasser enthalten:
keine Angabe

Lage

08209 Auerbach
Fr.-Naumann-Straße 19

Objektbeschreibung

Es handelt sich um eine 2-geschossige, unterkellerte ehemalige Fabrikantenvilla, vermutlich mit ehemals ausgebautem Dachgeschoss. Die ehemalige Knoll´sche Villa. Letzte Nutzung als Jugendklubhaus. Das Kellergeschoss ist tlw. als Souterrain ausgebildet und lt. Eigentümer befindet sich darunter noch ein Weinkeller. Aufgrund des jahrelang schadhaften Daches, der starken Einregnungsschäden sind im Objekt Decken durchgefault und eingebrochen, lose Teile hängen von Decken und im Treppenhaus. Das Objekt ist nicht mehr sicher betretbar. Deckendurchbrüche, Müll-, Vandalismusschäden und Schädlingsbefall vorhanden. Der Anbau, wurde ehemals vermutlich als Kino- oder Tanzsaal genutzt und erscheint abrisswürdig. Lt. Auskunft der Denkmalbehörde, vom 09.09.2010, des Landratsamtes Vogtlandkreis wurde das Objekt von der Denkmalliste genommen. Die Untere Bauaufsichtsbehörde der Stadt Auerbach teilt per E-Mail vom 08.10.2010 mit, dass der Abbruch der Villa lt. § 61 Abs. 3 Sächsische Bauordnung verfahrensfrei, jedoch anzeigepflichtig ist. Der vordere Teil des Grundstückes ist Wohnbaufläche bis zu der rückwärtigen Terrasse, die restliche Fläche ist als Grünland ausgewiesen. Der hinter dem Objekt befindliche ehemalige Park ist ungepflegt und verwildert. Es sind attraktive Buchen und andere Laubbäume sowie Rhododendren vorhanden.

Ausstattung

Fassade: Schadhafte Putzfassade mit Farbanstrich, Ziergiebeln, Ornamentverzierungen, Granitsteinsockel, rückwärtig mit einer Granitsteinterrasse, die von Granitsteinsäulen getragen wird und mit einer gewendelten Granitsteintreppe. Es sind tlw. großflächige Putz-und Feuchtigkeitsschäden vorhanden. Außen-/ Innenwände: Ziegelmauerwerk verputzt. Innenwände tlw. verputzt und gestrichen, tlw. gefliest (ehem. Sanitärbereich). Aufgrund des defekten Daches und bereits jahrelang eintretender Feuchtigkeit sind starke Putz- und Feuchtigkeitsschäden und Schädlingsbefall vorhanden. Decke/ Fußböden: Holzbalkendecken verputzt und tlw. gestrichen. Durch jahrelange Einregnungsschäden sind die Decken größtenteils eingebrochen, Schimmel und Schädlingsbefall vorhanden. Keller: Voll unterkellert, giebelseitig und rückwärtig ist das Kellergeschoss aufgrund der Hanglage als Souterrain ausgebildet, lt. Eigentümer befindet sich noch ein Weinkeller (Teilunterkellerung) unter dem eigentlichen Kellergeschoss. Dach / Dachrinnen: Dach mit alter, schadhafter Preolitheindeckung, Dachrinnen und –bleche schadhaft, tlw. nicht mehr vorhanden. Schornstein: Schornsteinköpfe alt und gemauert, sanierungsbedürftig. Treppen/ Fenster/ Türen: Tlw. Massivtreppe, tlw. Holztreppe, alte Holzfenster und Holztüren. Heizung: vermutlich ehemals Kohlezentralheizung. Sanitär: Die Sanitäranlagen befanden sich zuletzt vermutlich im Souterrain. Die Anlagen sind zerstört.

Lage

Sachsen. Auerbach, im Jahre 1282 erstmals erwähnt, gilt als Zentrum des östlichen Vogtlandes. Der Schlossturm, die Türme der Stadtkirche und die Türme der katholischen Kirche prägen die weithin sichtbare Silhouette der ca. 18.000 Einwohner zählenden Kreisstadt. Die „Drei-Türme-Stadt“ im grünen Vogtland, ist über die B 169 und über die BAB 72 gut und schnell erreichbar. Die Entfernung zur BAB 72 beträgt ca. 12 km, bis zur Stadt Plauen sind es etwa 25 km. Zwischen Auerbach und Falkenstein befindet sich ein Flugplatz mit Landemöglichkeiten für kleine Privatflugzeuge. Die Villa befindet sich, fast am Ende, einer ruhigen Nebenstraße, umliegend weitere sanierte Villen sowie 3 Einfamilienhäuser, in der Straße vor dem Objekt eine neu erbaute Wohnanlage. Sehr gute Wohnlage, das Stadtzentrum ist fußläufig in ca. 10 Gehminuten erreichbar.

Sonstiges

Lassen Sie sich von der besonderen Atmosphäre dieses Objekts überzeugen und vereinbaren Sie noch heute einen Termin für eine gemeinsame Besichtigung vor Ort. Das Immobilienbüro der DOMUS ACTA GmbH erreichen Sie unter Ruf (0 37 45) 74 42 42, via Telefax (0 37 45) 75 32 23 oder bequem per E-Mail unter info@domusacta.de Oder schauen Sie doch einfach persönlich bei uns in Falkenstein (Vogtland), Dr.-Robert-Koch-Straße 2 vorbei. Wir freuen uns, Sie beraten zu dürfen.

Ihr Ansprechpartner

Kathrin Vogel

E-Mail: info@domusacta.de

Anfrage


Dieses Feld muss ausgefüllt werden.


Dieses Feld muss ausgefüllt werden.


Dieses Feld muss ausgefüllt werden.


Dieses Feld muss ausgefüllt werden.

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen. *
* Pflichtfeld
Wir verwenden Cookies, um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Weitere Deteils finden Sie in unserer Datenschutzerklärung